Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Unwetter: 10.000 Euro für Bergeinsätze in Nepal

Eine-Welt-Laden Alavanyo unterstützt Hospital mit Großspende

Hilfe für die Menschen in Nepal: Im Juli hatten heftige Monsunregenfälle zu Überschwemmungen und Bergrutschen geführt. Fast eine Million Menschen waren davon betroffen, so jüngste Schätzungen der nepalischen Regierung. Die Gossner Mission hilft: Auf eine Bitte des Missionshospitals Chaurjahari hin bat die Gossner Mission um Spenden. Rund 10.000 Euro gingen bislang ein, darunter 5000 Euro von der ehrenamtlichen Arbeitsgemeinschaft des Eine-Welt-Ladens Alavanyo in Detmold. Diese unterstützt seit vielen Jahren Gossner-Projekte in Nepal. Das Hospital führt zurzeit vermehrt Bergeinsätze durch, um den Ausbruch von Cholera- und Durchfall-Epidemien sowie einen Anstieg der Malaria-Fälle zu verhindern.

Bei den Bergeinsätzen, sogenannten Health Camps, werden kostenlos Medikamente und Hygiene-Artikel verteilt und Impfungen durchgeführt. Außerdem informieren die Mitarbeitenden des Hospitals die Menschen über die Epidemie-Gefahren und klären über Hygiene-Anforderungen auf. „Hier in den Bergen geht es jeden Tag um Leben und Tod“, sagt Ärztin Dr. Elke Mascher (Foto), die zurzeit vor Ort ist. „Aber in solchen Situationen sind die Gefahren besonders groß.“ Daher hatte sich das Hospital nach den Erdrutschen in der Region spontan zu den zusätzlichen Bergeinsätzen entschlossen.

Nach jüngsten Schätzungen der Regierung haben die heftigen Regenfälle und ihre Folgen im ganzen Land rund 170 Menschenleben gekostet; 51 Kinder starben. 38 Menschen sind noch vermisst. Rund 20.000 Häuser wurden zerstört; mehr als 41.000 Häuser teilweise zerstört, so dass sie unbewohnbar sind. So sind fast 500.000 Menschen insgesamt von Überschwemmungen und Erdrutschen betroffen.

Auch Dr. Elke Mascher, die Ende Juli nach Nepal reiste, konnte nicht wie gewohnt von Kathmandu aus einen Inlandsflug nehmen, sondern musste sich trotz der Gefahren für eine Anreise über Land entscheiden. Die Alavanyo-Mitarbeitenden aus Detmold stehen in regelmäßigem Kontakt mit der Ärztin aus Filderstadt.

Für die zusätzlichen Berg-Einsätze ist das Krankenhaus auf weitere Spenden angewiesen. Sie können helfen!

Unser Spendenkonto:
Gossner Mission
Spendenkonto: IBAN: DE35 5206 0410 0003 9014 91
Kennwort: Nepal – Hospital

Hier können Sie sicher online spenden >>


<< zurück