Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Projektbesuch: Neue Perspektiven für Kinder in Uganda

Baufortschritte und Mitteleinsatz im Blick

Projektbesuche stehen im Mittelpunkt einer Reise nach Uganda, zu der Direktor Christian Reiser und Afrika-Koordinator Dr. Volker Waffenschmidt aufgebrochen sind. In der Diözese Nord-Uganda der Anglikanischen Kirche konnten 2019 einige Vorhaben erfolgreich abgeschlossen werden. „Ob Kindergarten-Anbau in Agung, Fertigstellen eines neuen Internat-Trakts oder Renovierung einer Ausbildungswerkstatt in Gulu – all diese Projekte dienen dazu, Kindern und Jugendlichen eine neue Perspektive zu schenken“, so Dr. Waffenschmidt. Realisiert werden konnten die Vorhaben dank Spendenmitteln und hohen finanziellen Beiträgen von Gossner-Kooperationspartnern.


Mehrere Projekte konnte die Gossner Mission mit der Diocese of Northern Uganda 2019 umsetzen. Die Schreinerei der kircheneigenen Berufsschule wurde so ausgebaut und mit Werkzeugen ausgestattet, dass sie nun einen deutlich besseren Ausbildungsbetrieb gewährleistet. Das Projekt wies ein Gesamtvolumen von 20.000 Euro auf. Die Gossner Mission übernahm 8000 Euro; weitere Gelder kamen von Brot für die Welt und vom Kirchenkreis Norden.

Beim zweiten Vorhaben, einem Doppelprojekt, stehen zwei Baumaßnahmen und Fortbildungseinheiten im Fokus. Der Kindergarten von Agung, der 2015 mit Mitteln der Gossner Mission und mit Bundeszuschüssen für 40 Kinder errichtet worden war, platzte zuletzt aus allen Nähten. Dank eines Anbaus können nun 100 Kinder betreut werden – und zugleich dient der Bau als Familienzentrum sowie Beratungs- und Fortbildungseinrichtung für Eltern.

In der Grundschule von Gulu werden seit einigen Jahren auch Flüchtlingskinder aus dem Südsudan unterrichtet. Für diese ist der Weg jedoch sehr weit und eigentlich unzumutbar.  Das Schulinternat hat nun einen weiteren Schlaftrakt für 48 Kinder erhalten. Die Erzieherinnen des kirchlichen Kindergartens sowie auch die Lehrkräfte der Grundschule, die traumatisierte Flüchtlingskinder unterrichten, sollen fortgebildet werden. Finanziert wird dieses Doppelprojekt in Höhe von 70.000 Euro zu 75 Prozent aus Geldern des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie mit Spendengeldern der Gossner Mission.

Dr. Volker Waffenschmidt (foto): „Herzlichen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer! Für die Kinder aus den Flüchtlingslagern wird mit dem Schulbesuch ein Herzenswunsch wahr!“

(Berlin, 8.01.2020)

Wir bitten weiterhin um Ihre Hilfe!

Hier können Sie sicher online spenden:

Sichern Sie den Kindern im Kindergarten von Agung eine tägliche Mahlzeit >> 


Oder unterstützen Sie die Hilfe unserer Partnerkirche für die Flüchtlinge aus dem Südsudan >>






<< zurück