Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz

Erneut hervorragendes Spendenergebnis erzielt

Direktor dankt allen Unterstützerinnen und Unterstützern

2017 konnte die Gossner Mission erneut ein hervorragendes Spendenergebnis erzielen: Es gingen 437.300 Euro an Spenden und Kollekten ein. „Unser Werk steht mit seiner langen Erfahrung für Verlässlichkeit und Effektivität im Spendeneinsatz“, so Direktor Christian Reiser. „Das honorieren unsere Unterstützer, indem sie uns Jahr für Jahr ihr Vertrauen schenken und uns ihre Spenden anvertrauen. Dafür sind wir sehr dankbar!“ Es sei ja heute nicht mehr selbstverständlich, dass Menschen kontinuierlich die Arbeit nur eines Werkes unterstützen. „Aber unsere Unterstützer wissen, dass ihr Geld in guten Händen ist – und Gutes tut.“


Gesundheit und Bildung, Dorfentwicklung und soziale Gerechtigkeit: Diese Ziele nimmt die Gossner Mission bei ihrer Arbeit vor allem in den Blick. 2017 gingen erneut besonders viele Spenden für Projekte in Nepal ein. Hier fördert die Gossner Mission u.a. das Missionshospital Chaurjahari und ein Bildungsprojekt in der Bergregion von Mugu. Weitere Schwerpunkte 2017 waren die Hilfe  für Flüchtlinge in Uganda, die aus dem Südsudan dorthin geflohen waren, sowie Schulprojekte in Indien.

„All dies wäre ohne die großherzige Unterstützung vieler Menschen nicht möglich“, so Christian Reiser. „Herzlichen Dank allen für Ihre Treue!“
Bereits im Jahr 2016 hatte die Gossner Mission mit 406.000 Euro einen ungewöhnlich hohen Spendeneingang verzeichnen können. Ein Rekordergebnis hatte es 2015 gegeben: Die damaligen Spendeneinnahmen von 583.000 Euro waren allerdings zum größten Teil auf die Erdbebenhilfe für Nepal zurückzuführen. Zum Vergleich: Das Spendenmittel der Jahre 2005 bis 2014 lag bei 290.000 Euro.
(Berlin, 22.02.2018)
<< zurück