Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
Gossner Mission: Mission mit Herz und Hand
Die Gossner Mission steht an der Seite der Ausgegrenzten und Marginalisierten. Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns dafür ein, dass Menschen in Würde und Gerechtigkeit leben, dass sie aus dem christlichen Glauben Hoffnung schöpfen und im Vertrauen auf Gott ihre eigenen Wege selbstbestimmt gehen können. In Übersee und in Deutschland.

Damit wirken wir in der Tradition unseres Missionsgründers Johannes E. Gossner, der vor mehr als 170 Jahren das erste evangelische Krankenhaus in Berlin gründete und zugleich Missionare in die Welt sandte: Handwerker, die die christliche Botschaft verkündeten, aber auch handfeste Hilfe brachten und für die Rechte der Armen stritten. Gossner Mission – das ist Mission mit Wort und Tat, mit Herz und Hand. Von Anfang an.
Gossner Mission Aktuell
Jubiläum: Gossner Kirche feiert 100 Jahre

100 Jahre – Anlass zum Feiern! So begeht die indische Gossner Kirche ihre 100-jährige Unabhängigkeit mit einer Reihe von Festivitäten. Die zentrale Jubiläumsfeier findet am 31. Oktober/1. November in Ranchi statt. Aus Deutschland wird dazu eine neunköpfige Delegation der Gossner Mission nach Indien reisen. Zu den Teilnehmenden zählen mehrere kirchenleitende Personen von unterstützenden Landeskirchen. Auf dem Reiseprogramm stehen zahlreiche Gespräche mit VertreterInnen der Gossner Kirche sowie Projektbesuche.
(Berlin, 23.10.2019)
Weiterlesen >>
Auf den Spuren des Missionsgründers: jetzt online!

„An dieser Stelle hat Johannes Evangelista Goßner gepredigt und mitreißende Aktionen gestartet; hier hat alles begonnen“: Dr. Klaus Roeber, Geschichtsexperte und Ehrenkurator der Gossner Mission, steht unter der luftigen Kuppel der Berliner Bethlehemskirche und erzählt mit großer Verve von den Anfangszeiten des Werkes. Diesmal nicht vor Publikum, sondern vor der Kamera. Der neue Gossner-Film lädt zu einem Berlin-Rundgang auf den Spuren des Missionsgründers ein – jetzt online!
(Berlin, 22.10.2019)
Hier geht´s zum Film >>