Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
Gossner Mission kämpft für Würde und Gerechtigkeit
Die Gossner Mission wirkt in der Tradition ihres Gründers Johannes Evangelista Goßner, der in Berlin die diakonische Arbeit mitbegründete und zugleich Missionare in die Welt sandte: Bauern und Handwerker, die die christliche Botschaft verkündeten, aber auch handfeste Hilfe brachten und für die Rechte der Armen stritten. So war die Arbeit von Anfang an geprägt von einem ganzheitlichen Missionsverständnis, das der Gründer seinem Werk mit auf den Weg gab.

Gemeinsam mit unseren Partnern setzen wir uns dafür ein, dass Menschen, die arm und ausgegrenzt sind, in Würde und Gerechtigkeit leben; dass sie aus dem christlichen Glauben Hoffnung schöpfen und im Vertrauen auf Gott ihren Weg selbstbestimmt gehen können.
Gossner Mission Aktuell
Zu Pfingsten: Gemeinsam gegen den Klimawandel

Einerseits extreme Regenfälle, Erdrutsche und Überflutungen, andererseits Trockenheit, Erosion und Dürre: Nepal gehört zu den Ländern, die weltweit am meisten unter dem Klimawandel leiden. Denn Veränderungen der Wettermuster machen sich im Himalaya schneller und stärker bemerkbar als anderswo auf der Welt. In einem neuen Projekt wollen die Gossner Mission und ihre Partnerorganisation vor Ort, die United Mission to Nepal, daher gezielt gegen die Folgen des Klimawandels angehen. „Wir wollen die Menschen in den Bergen Nepals schützen und nachhaltig stärken“, betont Direktor Christian Reiser. Für dieses Klimaprojekt in den Bergen Nepals bittet die Gossner Mission zu Pfingsten um Spenden.
(Berlin, 31.05.2022)
Hier können Sie sicher online spenden >>
Weiterlesen >>
Zum dritten Mal: GossnerTag in Norden

Nach der corona-bedingten Pause steht in diesem Jahr wieder ein Gossner-Tag in Norden/Ostfriesland an: am Samstag/Sonntag, 21./22. Mai. Mit Gästen aus Indien, Sambia und Uganda, mit buntem Tanz-Fest und einer langen Tee-Tafel auf dem Marktplatz sowie einem Gottesdienst in der Ludgeri-Kirche. Dazu laden die Gossner Mission und ihr ostfriesischer Freundeskreis gemeinsam ein. Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Konkret: Samstag Marktplatz Norden; ab 10 Uhr Eine-Welt-Fest mit Info-Ständen und Volkstanz mit der Nörder Danzkoppel; ab 14.30 Uhr Internationale Tee-Tafel. Sonntag: 10 Uhr Gottesdienst in der Ludgeri-Kirche
(Berlin, 18.05.2022)