Seite drucken · Suche · Kontakt · Newsletter · Sitemap · Impressum/Datenschutz
CORONA: Gossner Mission steht an der Seite ihrer Partner
Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ist zu einer weltweiten Pandemie geworden. Die Menschen in Indien und Nepal, Sambia und Uganda sind doppelt betroffen. Für sie bedeutet die Ausgangssperre ein Zusammenleben auf engstem Raum, ohne fließendes Wasser, in großer Hitze unter Wellblechdächern. Hunderttausende Tagelöhner und Wanderarbeiter und deren Familien sind ohne Einkommen. Die Gossner Mission hat ihren Partnern eine Soforthilfe von insgesamt 135.000 Euro zugesagt.

Hier im Aktuell-Bereich unserer Webseite bleiben Sie jederzeit informiert über die Lage in den einzelnen Ländern. Hier können Sie sicher online spenden. Das Gossner-Team arbeitet zurzeit überwiegend mobil, ist aber für Sie über E-Mail erreichbar: mail@gossner-mission.de Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!
 
Gossner Mission Aktuell
Indien: In der Pandemie hilft die Gossner Kirche den Ärmsten

„Die Gossner Kirche steht seit Beginn des Lockdowns in Indien an vorderster Front, um den Armen und Bedürftigen in ihren Regionen zu helfen“, heißt es im aktuellen Newsletter der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Indien. In Ranchi zum Beispiel startete die dortige Gemeinde eine große Hilfskampagne zur Verteilung von Trockenrationen für 1.500 Familien. Auch die Jugend der Gossner Kirche beteiligte sich, indem sie auch Familien aufsuchte, die sonst keine Hilfe erhalten. Die Gossner Kirche identifizierte zudem besonders gefährdete Familien aus jeder ihrer sechs Diözesen, und unterstützte sie ebenfalls mit Trockenrationen.
(Berlin, 7.07.2020)
Weiterlesen >>
Sambia: Seit 50 Jahren an der Seite der Menschen

Es war Staatspräsident Kenneth Kaunda persönlich, der die Gossner Mission vor 50 Jahren nach Sambia holte: Wegen eines Staudamm-Baus waren Zehntausende Tonga zwangsumgesiedelt worden. Sie verloren ihre Lebensgrundlage am Sambesi, was zu Missernten und sozialen Spannungen führte. Die Gossner Mission entsandte engagierte Fachkräfte; es ging um Landwirtschaft, Ernährungssicherung und Frauenförderung. 50 Jahre an der Seite der Menschen in Sambia: Dies war Thema im Kuratorium der Gossner Mission in seiner jüngsten Sitzung. In einem Videoclip blickt der Vorsitzende Harald Lehmann auf die Anfänge der Arbeit in Sambia zurück. 
(Berlin 25.06.2020)
Zum Videoclip (YouTube) >>